Kulturindustrie Podcast

Kulturindustrie Podcast

Vier Menschen sprechen über Pop- und andere Kultur

017 - A Beautiful Day, Atlanta, Dirty Computer

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS


A Beautiful Day - 1:04
Atlanta - 17:28
Dirty Computer - 33:33
Empfehlungen - 48:10

Links zur Sendung:
Avengers - Infinity War
Aminder Daliwhal - Woman World
William S. Burroughs - Junky, Queer
'The Director and the Jedi' shows what we lost with the death of physical media

Kulturindustrie auf Twitter - @kultindustrie

Schickt uns eure Empfehlungen per Sprachnachricht an podcast@kulturindustrie.de

Alex auf Twitter @alexmatzkeit - Lucas auf Twitter @kinomensch - Mihaela auf Twitter @mihatory - Sascha auf Twitter @reeft


Kommentare

TerrorBilly
by TerrorBilly on 06. Mai 2018
Ich kann wirklich nicht sagen, dass ich Lucas gerne zuhöre. Sein Wissen und auch seine Ausdrucksweise sind bemerkenswert, aber leider verpackt in ein sehr schrilles, aufbrausendes Auftreten. Etwas ruhiger und gelassener wäre doch sehr angenehm für lauschende Filmfreunde. Nichtsdestotrotz ist er beim Film A Beautiful Day der einzige, der sich tatsächlich kritisch mit dem Kern des Films beschäftigt hat, seine Bestandteile zu deuten und auch wert zuschätzen weiß. Eure weibliche Gesprächspartnerin legt dagegen eine unglaublich nervige und vor allem naive Sicht auf die Dinge an den Tag. Sie weiß leider nicht, ihre Impressionen vernünftig in Sprache zu konvertieren, wiederholt eigentlich nur und fügt kaum zur Diskussion bei. Man kann bei der Filmografie der Lynne Ramsay eben keinen genretypischen Rache-film erwarten. Klar ist es okay zu sagen, dass man mit dem Film nichts anfangen kann; dennoch sollte eine gewisse Anerkennung für den künstlerisch untypischen Stil der Regisseuren eingeräumt werden. Immerhin mochte Mihaela ja auch den furchtbaren Ready Player One, der exakt verkörpert, was mit unserer momentan Kinolandschaft nicht stimmt. ABD ist ein Appell, ein Bruch gegen das Establishment - etwas, das wir dringend brauchen! Herr Brittner ist jemand, dem ich schon lange folge und den ich sehr schätze; nur leider zieht er sich aus dieser Diskussion extrem zurück, was das Gespräch eher einseitig wirken lässt.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.